Supervision
Was ist das?

Supervision ist eine Methode der beruflichen und aufgabenbezogenen Reflexion. Sie klärt Fragen und Themen, die sich durch die Anforderungen des Berufes ergeben.

Für wen ist das?
  • Für Kollegen: Zwei Köpfe denken mehr als einer. 

  • Für Menschen die ihr berufliches Handeln reflektieren.

  • Für Teams die ihre Zusammenarbeit gedeihlich gestalten wollen.

  • Für Institutionen in denen mit Menschen gearbeitet wird.

  • Für Menschen aus Berufsgruppen, die gesetzlich zur Supervision verpflichtet sind.

Was kann das?
  • Ziele definieren

  • Visionen entwickeln

  • gewünschte Ergebnisse klar kommunizieren

  • Einschätzungen verändern

  • Zieldienliche Handlungsmöglichkeiten erarbeiten

  • Muster des Gelingens erfragen und verstärken

  • Kompetenzen und Potenziale erkennen und zieldienlich einsetzen

  • Autonomie stärken

  • Kommunikationsfähigkeit erhöhen

  • Die Kraft positiver Sprache erleben und anwenden

  • Beziehungen klären

  • Aufgaben definieren, Aufträge klären

  • Funktionen und Rollen ordnen

  • Ambivalenzen und Zielkonflikte erkennen

  • Auswirkungen hinterfragen

  • Unterschiedliche Sichtwiesen akzeptieren

  • Perspektivenwechsel ermöglichen

  • Innovative Änderungen einleiten

  • Die Fähigkeit zur Selbstreflexion als Kernkompetenz erwerben

  • Prozesse zieldienlich steuern

  • Netzwerke aufbauen und nutzen

  • Lebensqualität in Beruf und Privatleben steigern

  • Gewünschte Zukunft imaginieren

 

Es liegt an uns, welchen „Wolf“ wir füttern.

Jenen, der Furcht verbreitet, oder jenen, der kraftvoll das Leben bejaht und uns an unsere tatsächliche Stärke erinnert.